Diabetes mellitus: Allgemein

Allgemeines

Diabetes, früher auch unter dem Begriff Zuckerkrankheit bekannt, gehört mit etwa 6 Millionen erkrankte Menschen zu den großen Volkskrankheiten. Und rund 3 Millionen Menschen wissen noch nicht, dass sie ebenfalls Diabetes haben. Das Positive ist, dass sich die Möglichkeiten der Behandlung in den letzten Jahren immer weiter verbessert haben.

Eine gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Betätigung und neue Medikamente haben die Lebensqualität der Patienten trotz Krankheit gesteigert.

Ein unbehandelter oder auch nicht ausreichend behandelter Diabetes führt nach einigen Jahren zu schweren Folgeschäden. Erblindung, Nierenversagen, Herzinfarkt oder Schlaganfall können daraus resultieren.

Gute Aufklärung und enge ärztliche Kontrolle sind wichtige Punkte in der Diabetesbehandlung.

Diabetes- Was ist gestört?

Bei Diabetikern ist die Verstoffwechselung des Zuckers gestört. Grund dafür ist, dass der über die Nahrung aufgenommene Zucker nicht in die Zellen gelangt, die ihn abbauen, wie zum Beispiel die Muskelzellen. Der wichtigste Botenstoff, der die Zuckeraufnahme reguliert bzw. erst ermöglicht, ist das körpereigene Hormon Insulin. Als eine Art Schlüssel öffnet es im Sinne einer Schlüssel-Schloss-Verbindung die Zelleneingänge, die sogenannte Rezeptoren, und der Zucker strömt in die Zelle. Dieses Hormon wird in speziellen Zellen der Bauchspeicheldrüse produziert, den Langerhans’schen Inseln. Bei Diabetikern wird Insulin nicht ausreichend oder gar nicht produziert.

Blutzucker-Normwerte: (Vollblut)

Nicht-Diabetiker

Nüchtern (vor dem Frühstück): unter 90 mg/dl

2 Stunden nach Nahrungsaufnahme: unter 140 mg/dl

Unbehandelter Diabetes

Nüchtern: über 110mg/dl

2 Stunden nach Nahrungsaufnahme: über 200 mg/dl

Liegen Ihre Werte zwischen 90 und 110 mg/dl nüchtern oder zwischen 140 und 200 mg/dl nach dem Essen, dann kann ein Diabetes vorliegen und Sie sollten möglichst bald einen Arzt aufsuchen.

Wo kann man weitere Informationen zum Thema Diabetes erhalten?

–          Deutsche Gesellschaft für Ernährung: www.dg.de

–          Deutscher Diabetiker Bund e.V.: www.diabetikerbund.de

–          Diabetiker-Portal: www.diabetesworld.net