Samstag, 25. März 2017

Kategoriebeschreibung

Milchpumpen Verleih Braunschweig

Reservierung oder Sofortabholung: 0531-45306 Die Muttermilch ist die beste ErnĂ€hrung fĂŒr den kleinen SĂ€ugling. Doch durch die verschiedenen UmstĂ€nde ist es fĂŒr die Mutter nicht immer möglich ihr Kind ausreichend zu stillen. HĂ€ufige Ursachen sind wunde Brustwarzen, Milchstau, Anlegeschwierigkeiten oder  eine zu geringe Milchbildung. Auch bei FrĂŒhgeburten, sowie bei Zwillings- und Mehrlingsgeburten können zusĂ€tzliche Hilfsmittel beim Stillen unersetzlich sein. Damit es Ihnen und Ihrem Kind gut geht, bieten wir in unserer Katharinen Apotheke in Braunschweig eine Vielzahl an Produkten, die... [weiter lesen...]

Venenerkrankungen

April 15, 2010 von  
Kategorie: Featured Content, Schmerzen

Venenbeschwerden scheinen eine Volkskrankheit in ganz Mitteleuropa zu sein, denn schĂ€tzungsweise 50 Prozent der Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an einer Venenerkrankung. Zwar steigt das Risiko der Beinvenenerkrankung mit zunehmendem Alter, doch nicht nur Ă€ltere Patienten sind betroffen, sondern manchmal schon 20- bis 40jĂ€hrige. Symptome: Venen haben eine ganz besondere Aufgabe: die ĂŒberaus wichtigen BlutgefĂ€ĂŸe pumpen das verbrauchte, sauerstoffarme Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen. Venenleiden gehen oftmals mit mĂŒden, schweren Beinen einher. Einige Betroffene bemerken... [weiter lesen...]

Kosmetikberatung

Service in der Katharinen-Apotheke: professionelle Kosmetikberatung Die Haut ist das grĂ¶ĂŸte Organ des menschlichen Körpers. Sie schĂŒtzt vor Ă€ußeren EinflĂŒssen und Austrocknung. Damit die Funktion der Haut erhalten bleibt, bedarf es der entsprechenden Pflege. Was bedeute richtige Pflege? Welcher Hautyp ? Was fehlt der Haut? Ist sie feuchtigkeits- oder fettarm? Gern beantworten wir Ihre Fragen. Wir ermitteln die speziellen BedĂŒrfnisse Ihrer haut und bieten Ihnen Pflegeprogramme an. Auch der Sonnenschutz ist ein wichtiges Thema! Wir beraten Sie kompetent und umfangreich.  Read More →

Husten

Schon bei kleinsten Reizungen der Luftröhre wie etwa durch Rauch, Staub oder durch Fremdkörper wie BrotkrĂŒmel, reagiert der Körper augenblicklich mit einem Hustenanfall. Der Husten ist ein lebensnotwendiger Schutzmechanismus, kann aber auch ein Anzeichen fĂŒr verschiedene Krankheiten sein. Vor allem Erkrankungen der Atemwege werden hĂ€ufig von Husten begleitet. Dauern die Attacken lĂ€nger als drei Wochen an, spricht der Fachmann vom chronischen Husten. Symptome: Insbesondere bei grippalen Infekten, sind zwei Phasen des Hustens zu beobachten. ZunĂ€chst tritt ein trockener, anfallartiger Reizhusten... [weiter lesen...]

Herzbeschwerden

Das Herz eines gesunden Menschen schlĂ€gt mit gleich bleibender RegelmĂ€ĂŸigkeit etwa 100.000 Mal pro Tag. Mit jedem einzelnen Herzschlag wird Blut durch den gesamten Körper gepumpt, somit wird der ganze Organismus mit Sauerstoff und lebensnotwendigen NĂ€hrstoffen versorgt. Bekommt das Herz Aussetzer, kommt es zu Herzbeschwerden. Diese sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da die meisten Menschen infolge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben. Symptome: Die Symptome können auf ganz verschiedene Weise auftreten. Ältere Patienten leiden unter allgemeinem Leistungsabfall, unter... [weiter lesen...]

ZahnfleischentzĂŒndung

Viele glauben, es sei völlig in Ordnung, wenn das Zahnfleisch beim ZĂ€hneputzen blutet, doch das ist ein großer Fehlschluss: Zahnfleischbluten tritt nĂ€mlich oft aufgrund einer Gingivitis (ZahnfleischentzĂŒndung) auf. Wird das Zahnfleischbluten ignoriert, kann sich daraus schnell eine Parodontitis (EntzĂŒndung des Zahnhalteapparates) entwickeln. Diese durch Bakterien verursachte Krankheit ist der hĂ€ufigste Grund fĂŒr Zahnverlust bei Erwachsenen. Zudem kann sich eine Parodontitis negativ auf den gesamten Organismus auswirken und beispielsweise das Risiko fĂŒr SchlaganfĂ€lle vervierfachen. Symptome:... [weiter lesen...]

BlasenentzĂŒndung

Dezember 21, 2009 von  
Kategorie: Featured Content, Medizin

Frauen bekommen bis zu ihrem 60. Lebensjahr etwa zehn Mal hĂ€ufiger BlasenentzĂŒndung (Zystitis) als MĂ€nner. Ab dem 60. Lebensjahr gibt es etwa gleich viel betroffene MĂ€nner und Frauen. UngefĂ€hr die HĂ€lfte aller erwachsenen Frauen ist schon einmal in ihrem Leben an mindestens einer BlasenentzĂŒndung erkrankt. Ab und an entstehen nach der ersten Infektion hĂ€ufig wiederkehrende (rezidivierende) Harnwegsinfekte. In einigen FĂ€llen fĂŒhrt dies zu einer Reizblase und zu einem unkontrollierten Urinverlust, die sogenannte Inkontinenz. Symptome: Typisch fĂŒr eine BlasenentzĂŒndung sind brennende... [weiter lesen...]

Diabetes

Dezember 20, 2009 von  
Kategorie: Featured Content, Medizin

Etwa sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Bei Betroffenen ist der Zuckerwert im Blut dauerhaft zu hoch. Je nachdem auf welche Ursache die Zuckerkrankheit zurĂŒckzufĂŒhren ist, unterscheidet man unter verschiedenen Diabetes-Typen. Am hĂ€ufigsten treten Typ-1- und Typ-2-Diabetes auf. 90 Prozent aller Diabetiker leiden unter dem Typ 2. Symptome: Typ-1-Diabetes entwickelt sich innerhalb weniger Wochen. Typische Symptome sind Abnehmen an Körpermasse, Unwohlsein und quĂ€lender Durst. Erkrankte trinken große Mengen und mĂŒssen oft Wasser lassen. Bezeichnend fĂŒr die Krankheit... [weiter lesen...]

MittelohrentzĂŒndung

Dezember 19, 2009 von  
Kategorie: ErkÀltung, Featured Content, Medizin

Wer ĂŒber plötzliche heftige Ohrenschmerzen klagt, der leidet höchstwahrscheinlich unter einer akuten MittelohrentzĂŒndung (Otitis media acuta). Kinder erkranken viel öfters an einer MittelohrentzĂŒndung als Erwachsene und Jugendliche. Symptome: Typische Merkmale einer MittelohrentzĂŒndung sind extreme, stechende oder auch pulsierende Ohrenschmerzen. Diese setzen meist ganz ĂŒberraschend ein und nehmen rapide zu. Begleiterscheinungen können zum Beispiel Hörstörungen sein, oft fĂŒhlen sich Betroffene gleichzeitig sehr krank und bekommen Fieber, Schwindel und Erbrechen. Bei Kleinkindern treten... [weiter lesen...]

Neurodermitis

Neurodermitis wird in der Fachsprache auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis genannt. Es handelt sich hierbei um eine allergische Hauterkrankung. Die Zahl der betroffenen Kinder liegt bei 10 bis 20 Prozent. In den meisten FĂ€llen, bei etwa 70 Prozent der an Neurodermitis erkrankten Kinder und SĂ€uglinge, bessert sich der Zustand mit der PubertĂ€t. Oft verschwindet das Ekzem sogar fĂŒr immer. Allerdings bleibt die Tendenz, spĂ€ter noch einmal an Hautkrankheiten und Allergien zu erkranken. Ca. 2 bis 3 Prozent der Erwachsenen leidet dauerhaft unter Neurodermitis. Symptome: Eine extrem trockene... [weiter lesen...]