Samstag, 28. März 2015

Kategoriebeschreibung

Befruchtung, Einnistung und Mehrzellstadium

MĂ€rz 9, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Vorbereitung der Eizelle: Die Eizellen der Frau bilden sich bereits im weiblichen Embryo. Ein neugeborenes MĂ€dchen hat rund eine halbe Millionen Eizellen in den Eierstöcken. In der geschlechtsreifen Phase allerdings reifen nur etwa 500 von ihnen an und „springen“. Der Eisprung (Ovulation) beschreibt den Prozess, wenn die Eizellen vom Eierstock in den Eileiter wandern und beginnt mit Einsetzen der regelmĂ€ĂŸigen Menstruation. Er findet dann etwa in der Mitte des Zyklus statt, also etwa 14 Tage nach Beginn der Monatsblutung. Kurz zuvor kann die Frau bei ungeschĂŒtztem Geschlechtsverkehr schwanger... [weiter lesen...]

Wahl der Geburtsklinik

MĂ€rz 8, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Die Wahl der Geburtsklinik ist nicht immer ganz einfach. In den letzten Jahren hat sich der Konkurrenzkampf zwischen den verschiedenen Geburtskliniken deutlich verstĂ€rkt, dies ist vor allem auf die sinkende Geburtsrate zurĂŒckzufĂŒhren. Infolge dessen haben sich viele Kliniken in Hinsicht auf ihre Ausstattung enorm verbessert. Einige bieten ein Roma-Rad, andere verfĂŒgen ĂŒber multifunktionale Kreißbetten oder sogenannte GebĂ€rwannen. FĂŒr jeden Geschmack gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die Geburt so angenehm wie möglich zu gestalten. Dennoch sollte die werdende Mutter ihr Augenmerk nicht... [weiter lesen...]

Mutterpass: ErklÀrungen

MĂ€rz 7, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Mutterpass ab wann: Wird eine Schwangerschaft nachgewiesen, erhĂ€lt die werdende Mutter den sogenannten Mutterpass. In das Heft werden alle Untersuchungen, Medikamente und Besonderheiten eingetragen, die im Zusammenhang mit der Schwangerschaft stehen. In diesem Heft werden zudem alle Ergebnisse verschiedener Untersuchungen dokumentiert, so dass die Schwangere stets den Überblick behĂ€lt. Aber auch fĂŒr behandelnde Ärzte ist diese Auflistung wichtig, da bei auftretenden Komplikationen eine schnelle Einsicht in den bisherigen Schwangerschaftsverlauf, die Vorgeschichte und den Fortschritt der Schwangerschaft... [weiter lesen...]

Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft

MĂ€rz 6, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Im Allgemeinen findet die erste Ultraschalluntersuchung nach Bekanntwerden der Schwangerschaft statt. Ab der vierten Schwangerschaftswoche lĂ€sst sich nachweisen, ob die Einnistung in der GebĂ€rmutter funktioniert hat, der Nachweis des Embryos ist etwa ab der fĂŒnften Schwangerschaftswoche möglich und die ersten Herztöne können wiederum eine Woche spĂ€ter kontrolliert werden. In der gesamten Schwangerschaft sind mindestens drei Ultraschalluntersuchungen vorgesehen. Die erste Ultraschalluntersuchung wird zumeist zwischen der 9. und der 12. Schwangerschaftswoche durchgefĂŒhrt. Der GynĂ€kologe... [weiter lesen...]

Entwicklung des Fetus

MĂ€rz 5, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

3. bis 8. Woche: Gegen Ende der 3. Woche bildet sich das Herz des Enryos aus und beginnt zu schlagen. Ab der 5. Woche setzt bei Schwangeren zunehmende MĂŒdigkeit ein, diese ist in den ersten drei Monaten besonders ausgeprĂ€gt. Zudem klagen viele Frauen etwa bis zur 14. Woche ĂŒber Übelkeit und Kreislaufprobleme. Zwischen der 5. und der 8. Woche sollte die erste Vorsorgeuntersuchung stattfinden. 8. bis 12. Woche: Finger und Zehen des Fetus werden sichtbar, zudem bildet sich das Gesicht. In der 8. Woche sind bereits alle Organe vorhanden. Viele Frauen bemerken zwischen der 9. und 12. Schwangerschaftswoche... [weiter lesen...]

Stillen

MĂ€rz 4, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Mit Hilfe des Stillens kann die Mutter ihr neugeborenes Kind auf natĂŒrliche Weise ernĂ€hren. Die Muttermilch enthĂ€lt alle wichtigen NĂ€hrstoffe, die das Kind bis zum 6. Monat braucht, zudem wird es ĂŒber die Milch mit ausreichend FlĂŒssigkeit versorgt. Zudem hat die Mutter durch das Stillen keine zusĂ€tzlichen Kosten und die Milch ist jederzeit an jedem Ort verfĂŒgbar. Die Muttermilch muss des weiteren nicht extra zubereitet werden, daher entfallen alle TĂ€tigkeiten, die fĂŒr die Zubereitung der Flaschenmilch nötig sind (zum Beispiel Wasser kochen, Flaschen sĂ€ubern, Kontrolle der Trinktemperatur). Zahlreiche... [weiter lesen...]

Wachstum des Kindes

MĂ€rz 3, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

In den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft bilden sich im Embryo die Organe aus, ab diesem Zeitpunkt entwickeln sie sich in ihrer FunktionstĂ€tigkeit und der Fetus soll zum Kind heranwachsen. Der Ablauf der Schwangerschaft ist bei jedem Kind Ă€hnlich: zu Beginn steigt das humane Choriogonadotropin an, ab der zweiten SchwangerschaftshĂ€lfte machen sich die Östrogene und das Gelbkörperhormon (Gestagen) bemerkbar. Zudem spielt das sogenannte humane Plazentalaktogen (hPL) aus dem Mutterkuchen eine große Rolle. Mit Zunahme der HormonausschĂŒttung ab der 20. Schwangerschaftswoche beginnt sich die... [weiter lesen...]

Komplikationen in der zweiten SchwangerschaftshÀlfte

MĂ€rz 2, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Blutungen: WĂ€hrend sich Blutungen in den ersten Schwangerschaftswochen kaum ursĂ€chlich behandeln lassen, sollten Frauen dringend den GynĂ€kologen oder gar ein Krankenhaus aufsuchen, wenn Blutungen in der zweiten SchwangerschaftshĂ€lfte auftreten. Folgende Faktoren können die Blutung auslösen: Bei einer VerkĂŒrzung des GebĂ€rmutterhalses bei frĂŒhzeitigen Wehen, wird die Blutung hĂ€ufig von einer erhöhten Schleimproduktion begleitet. Oftmals klagen die Frauen zudem ĂŒber einen ziehenden Schmerz. Die Blutung könnte aus dem sensiblen GebĂ€rmutterhals stammen, diese tritt hĂ€ufig nach... [weiter lesen...]

Invasive Diagnostiken

Februar 28, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Um VerĂ€nderungen der Erbsubstanz des ungeborenen Kindes auszuschließen, können zwei verschiedene Untersuchungsmethoden durch gefĂŒhrt werden: möglich sind die Amniozentese (Fruchtwasserpunktion) sowie die Chorionzottenbiopsie (Gewebeentnahme des Mutterkuchens). Die DurchfĂŒhrung der Amniozentese ist allerdings erst ab der 15. Schwangerschaftswoche möglich, tendenziell wird diese sogar erst ab der 16. oder 17. Schwangerschaftswoche durchgefĂŒhrt. Nur selten findet eine Amniozentese ab der 10. Schwangerschaftswoche (FrĂŒhamniozentese) statt. Bei der Amniozentese werden Zellen des Kindes aus... [weiter lesen...]

Beckenendlage

Februar 26, 2010 von  
Kategorie: Schwangerschaft

Normalerweise befindet sich der Kopf des Kindes bei der Geburt unten in der GebĂ€rmutter und wird somit zuerst geboren. Bei etwa jeder 100. Schwangerschaft kommt es jedoch nicht zu der notwendigen Drehung. So können eine Fehlbildung der GebĂ€rmutter (z. Bsp. die GebĂ€rmutter mit „zwei Hörnern“) oder eine Fehlheftung des Mutterkuchens an einer ungĂŒnstigen Stelle eine solche Drehung verhindern. Die Beckenendlage kann deshalb so gefĂ€hrlich sein, da bei der natĂŒrlichen Entbindung ohne Kaiserschnitt, der Po des Kindes zuerst geboren wird. Die Nabelschnur, ĂŒber die das Kind mit Sauerstoff versorgt... [weiter lesen...]

NĂ€chste Seite »