Katharinen Apotheke

Informationen rund um Ihre Gesundheit

Hausmittel und Tees von A bis Z: Erkältung, Erschöpfung, Fieber, Fußgeruch

ERKÄLTUNG – Erkältungsbad, Dampfbad, Vitamin C, Nasendusche, viel Trinken, Tees Im Durchschnitt macht ein Erwachsener eine Erkältung 2-bis 3-mal im Jahr durch, Kinder sogar 6-bis 7-mal. Wenn es einen erwischt, dann ab ins Bett und gut die Erkältung auskurieren. Das ist wichtig, denn durch die eingedrungenen Erkältungsviren wird unser Körper sehr geschwächt und die Gefahr Read more about Hausmittel und Tees von A bis Z: Erkältung, Erschöpfung, Fieber, Fußgeruch[…]

Hausmittel und Tees von A bis Z: Blähungen, Blasenentzündung, Durchfall

BLÄHUNGEN – Bauchmassage, Tee Egal zu welcher Jahreszeit, wir Schlemmen einfach gern. Doch sind wir einmal zugestopft, wird es schwer für den Magen mit der Verdauung. Die Magensaftproduktion erlahmt und die Folgen sind unangenehmes Völlegefühl, Magenschmerzen und Blähungen. Jeden Tag entstehen rund 15 Liter Gase während der Verdauung. (Der größte Teil davon wird über das Read more about Hausmittel und Tees von A bis Z: Blähungen, Blasenentzündung, Durchfall[…]

Hausmittel und Tees von A bis Z: Abwehrschwäche, Appetitlosigkeit, Müde Augen

ABWEHRSCHWÄCHE – Vitamin C, Pflanzenkraft, Abhärtung und seelische Balance Vitamin C Radikale sind aggressive Substanzen, die wichtige Strukturen im Körper schädigen. Sie sind die treibende Kraft bei vielen Krankheiten, so auch bei Erkältungen. Sie fördern die entzündlichen Vorgänge auf den Schleimhäuten der Atemwege oder gehen direkt auf die Immunabwehrzellen los. Wichtigste Substanz im Kampf gegen Read more about Hausmittel und Tees von A bis Z: Abwehrschwäche, Appetitlosigkeit, Müde Augen[…]

Diabetes mellitus: Insulin und Tabletten

Insulin Das Hormon wurde 1922 erst entdeckt. Davor war Diabetes eine tödliche Krankheit. Dabei starben die Diabetiker an den Hungerkuren, mit Hilfe sie den Blutzucker niedrig halten wollten oder sie erlagen dem diabetischen Koma nach einer Überzuckerung. Früher wurde das Hormon aus Schlachttieren gewonnen, heute verwendet man gentechnisch hergestellte Insuline, die dem menschlichen Insulin identisch Read more about Diabetes mellitus: Insulin und Tabletten[…]

Diabetes mellitus: Allgemein

Allgemeines Diabetes, früher auch unter dem Begriff Zuckerkrankheit bekannt, gehört mit etwa 6 Millionen erkrankte Menschen zu den großen Volkskrankheiten. Und rund 3 Millionen Menschen wissen noch nicht, dass sie ebenfalls Diabetes haben. Das Positive ist, dass sich die Möglichkeiten der Behandlung in den letzten Jahren immer weiter verbessert haben. Eine gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Read more about Diabetes mellitus: Allgemein[…]

Diabetes mellitus: Formen, Enstehungsmechanismus, Symptome und Folgeschäden

Welche Formen  gibt es? Typ 1 – Diabetes Auch als jugendlicher Diabetes genannt, da Kinder oder Jugendliche daran erkrankt sind. Durch Infektion oder Erkrankungen des Immunsystems kann die Bauchspeicheldrüse geschädigt werden, sodass die Insulinproduktion völlig ausfällt. Bei dieser Form des Diabetes muss Insulin gespritzt werden. Typ 2- Diabetes Dies ist die häufigste Form des Diabetes. Read more about Diabetes mellitus: Formen, Enstehungsmechanismus, Symptome und Folgeschäden[…]

Diabetes mellitus: Bewegung, Ernährung und Körperpflege

Warum ist Bewegung so wichtig? Durch eine erhöhte Muskelaktivität wird mehr Zucker für die Energiegewinnung benötigt und abgebaut. Die geforderten Muskelzellen reagieren zudem auch sensibler auf das Insulin was einer Insulinresistenz entgegen wirkt. Diese Mechanismen können die Blutzuckerwerte verbessern und den Typ2-Diabetes zurückdrängen. Besonders Ausdauersportarten wie Radfahren, Wandern oder Schwimmen sind zu empfehlen. Aber auch Read more about Diabetes mellitus: Bewegung, Ernährung und Körperpflege[…]

Diabetes mellitus: Blutzuckerkontrolle

Blutzuckermessung Der Blutzucker ist ständigen Schwankungen unterworfen. Jegliche Zufuhr von Nahrungsmitteln erhöht ihn, jede körperliche Aktivität senkt ihn. Ein Diabetiker, besonders wenn er insulinpflichtig ist, muss seinen Blutzuckerwert kennen, denn danach berechnet er seine Insulineinheiten. Hilfreich sind die tragbaren Blutzuckermessgeräte. Nach einem Stich in die Fingerkuppel wird ein Teststreifen mit Blut benetzt und in das Read more about Diabetes mellitus: Blutzuckerkontrolle[…]

Diabetes mellitus: Überzuckerung und Unterzuckerung

Was bedeutet Überzuckerung? Ist die Diabeteserkrankung nicht oder nur unzureichend behandelt, kann sich dies in einer Überzuckerung bemerkbar machen. Das kann passieren, wenn Diabetiker die Einnahme ihrer Medikamente vergessen, aber auch Stress und Infekte können die Ursache sein. Symptome: –          Schwächeanfälle, Müdigkeit –          Großer Durst –          Vermehrtes Wasserlassen –          Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen –          Atemprobleme –          Read more about Diabetes mellitus: Überzuckerung und Unterzuckerung[…]